Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Reisebüro Schäfer

Lufthansa City Center

Telefon: 0361 55530 - 0
Fax:
+49 0361 5553099
E-Mail:
info@lhcc-erfurt.de

Bahnhofstr. 38,
99084 Erfurt
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Reisebüro Schäfer GmbH, Erfurt


I. Allgemeines

1. Reisebüro Schäfer GmbH, Erfurt, (nachfolgend „Reisebüro“ oder auch „wir“ genannt) bietet dem Reisenden bzw. dem Buchenden (nachfolgend als „Kunde “ oder „Sie“ bezeichnet) die Vermittlung von Reiseleistungen verschiedenster Reiseveranstalter und Leistungen sonstiger Leistungsträger wie Airlines, Autovermieter, Eisenbahnen, Hotels, Versicherer, Eventveranstalter usw. an.
Der Kunde erteilt durch eine diesbezügliche Anmeldung/Buchung dem Reisebüro den Vermittlungsauftrag zur Herstellung einer Vertragsbeziehung zwischen ihm und einem Reiseveranstalter bzw. sonstigen Leistungsträger zur Erbringung einer Reise- oder sonstigen Leistung. Der Vertrag zur Leistungserbringung kommt ausschließlich zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger zustande.
Die nachfolgenden AGB regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen Ihnen und uns aus der von uns erbrachten Vermittlungstätigkeit sowie für die seltenen Fälle, wo wir als Reiseveranstalter oder Leistungsträger auftreten. Der Geltung bzw. Anwendbarkeit etwaiger AGB des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
2. Für den uns vermittelten Vertrag zwischen Ihnen und dem jeweiligen Reiseveranstalter oder sonstigen Leistungsträger sind die AGBs des jeweiligen Reiseveranstalters oder sonstigen Leistungsträgers maßgeblich. Die AGB der jeweiligen Veranstalter oder Leistungsträger werden Ihnen vor der Reisebuchung angezeigt bzw. zur Kenntnis gegeben. Geschieht das nicht von selbst, fragen Sie bitte danach.
3. Mit der Auftragserteilung zur Vermittlung einer Reise oder Leistung (einschließlich Email, Fax oder verbindlicher telefonischer Buchung) erkennt der Kunde an, die AGB des Reisebüros zur Kenntnis genommen zu haben und ihnen zuzustimmen.
4. Für alle Buchungen auf unserer Internetseite www.LHCC-Erfurt.de gelten gesonderte, auf unserer Internetseite veröffentlichte AGB.

II. Vermittlungsauftrag und Zahlungsbedingungen

1. Mit der Reiseanmeldung/Buchung erteilen Sie uns den rechtsverbindlichen Auftrag, für Sie bei einem bestimmten Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger bestimmte Leistungen zu vermitteln (zu „buchen“).
2. Die Reiseanmeldung/Buchung ist in rechtlicher Hinsicht das Angebot des Kunden an den Reiseveranstalter oder Leistungsträger auf Abschluss eines Vertrages. Dieses Angebot übermitteln wir an den Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger. Der Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger entscheidet in eigener Verantwortung über die Annahme. Nimmt er das Angebot des Kunden an, erhält dieser eine schriftliche Bestätigung. Das kann direkt oder wiederum vermittels des Reisebüros erfolgen.
3. Rechnungen, welche durch uns gestellt und eingezogen werden (s.g. Reisebüroinkasso), erfolgen im Namen und für Rechnung des Reiseveranstalters bzw. Leistungsträgers. Rechnungen sind zu dem in der Rechnung dargestellten Termin oder, soweit die Rechnung einen solchen Termin nicht enthält, mit dem Zugang der Rechnung fällig und vollständig zu bezahlen. An- und Restzahlungen sind in Abhängigkeit vom Reise- oder Leistungstermin mit entsprechenden Terminen üblich.
4. Liegt zwischen Buchung und Reise- bzw. Leistungsbeginn ein kürzerer Zeitraum als vier Wochen, kann der Preis der Reise oder Leistung mit Zustellung bzw. Aushändigung der Bestätigung durch uns fällig werden. In den Fällen, in welchen nach den Bestimmungen einer Airline oder eines Reiseveranstalters ein Flugticket oder gleichwertige Reiseunterlagen innerhalb von 24 Stunden oder anderweitig sehr kurzfristig nach Buchung zur Ausstellung gelangen müssen, ist der Reisepreis mit Ausstellung fällig und sofort zahlbar. Zahlt der Kunde nicht fristgerecht, sind wir berechtigt, die Buchung, ggfs. kostenpflichtig unter Berücksichtigung der AGB des Leistungsträgers, zu stornieren.
5. Sofern das Reisebüro im Auftrag Ihres Vertragspartners Reisebüroinkasso betreibt, gilt unsere Rechnung mit Gutschrift des Rechnungsbetrages auf einem unserer Konten als beglichen.
6. Soweit wir Reisebüroinkasso betreiben und der Kunde bei der Buchung zur Bezahlung eine Kreditkarte angegeben hat, wird diese mit dem Rechnungsbetrag sofort belastet. Nimmt der Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger die Zahlungsabwicklung selbst vor, werden die Daten der Kreditkarte durch uns an diesen Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger weitergeben (z.B. für Pauschalreisen, Flugtickets, Hotelbuchungen usw.) nach Maßgabe der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reiseveranstalters oder Leistungsträgers. Kreditkartenzahlungen sind im Grundsatz bei allen Arten von Buchungen möglich. Wir behalten uns vor, ggfs. Gebühren in Bezug auf eine Bezahlung mit Kreditkarte zu berechnen bzw. weiter zu berechnen. Wir werden Sie im Zuge Ihrer Buchung über solche Gebühren informieren, auch durch Aushang.

III. Reiseunterlagen

1. Reiseunterlagen werden Ihnen ausgehändigt, per Post oder Email übermittelt oder in Einzelfällen bei den Leistungserbringern des jeweiligen Reiseveranstalters (Fluggesellschaften, Hotels, Mietwagenunternehmen etc.) auch hinterlegt. Das Übermittlungsrisiko trägt der Kunde. Dies gilt auch für Einschreiben oder z.B. Wertbriefe.
2. Wünscht der Kunde den Versand von Reiseunterlagen per Kurier oder per Einschreiben/Wertbrief, so hat der Reisende bzw. der Buchende alle hieraus entstehenden Kosten zu tragen.
3. Soweit der Kunde die Vermittlung von Reiseversicherungen durch das Reisebüro wünscht, werden die Versicherungsunterlagen persönlich übergeben oder per Post bzw. Email versandt.

IV. Rücktritt vom Vertrag, Umbuchung

1. Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise oder der gebuchten Leistung zurücktreten. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Einganges der Rücktrittserklärung bei uns. Sie sind verpflichtet, den Rücktritt schriftlich zu erklären.
2. Aus Rücktritt vom Reise- bzw. Leistungsvertrag bzw. Umbuchungen können Ihnen erhebliche Kosten erwachsen. Die genauen Regelungen richten sich nach den AGB des jeweiligen Reiseveranstalters oder Leistungsträgers als Ihrem Vertragspartner.
3. Zur Reduzierung von Kostenrisiken empfehlen wir Ihnen den Abschluss geeigneter Versicherungen – wir beraten Sie hierzu gern im Zuge des Vertragsabschlusses und bieten Ihnen geeignete Versicherungsprodukte an.
4. Sind wir im Einzelfall selbst einmal Reiseveranstalter oder Leistungsträger, gelten für Ihren Rücktritt vom Vertrag folgende Regelungen:
a) Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise oder der gebuchten Leistung zurücktreten. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Einganges der Rücktrittserklärung bei uns. Sie sind verpflichtet, den Rücktritt schriftlich zu erklären.
b) Wenn Sie von der Reise bzw. einer Leistung zurücktreten oder wenn Sie die Reise nicht antreten, können wir, soweit der Rücktritt bzw. der Nichtantritt der Reise nicht von uns zu vertreten ist, eine angemessene Entschädigung in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis für unsere bis zum Rücktritt/Nichtantritt getroffenen Reisevorbereitungen und deren Kosten verlangen.
c) Diese Rücktrittsgebühren sind unter Berücksichtigung der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reise- oder Leistungsbeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschaliert. Eine mögliche anderweitige Verwendung der Reiseleistungen wird dabei berücksichtigt.
d) Rücktrittsgebühren sind auch dann zu zahlen, wenn Sie sich nicht rechtzeitig zu den in den Reisedokumenten bekannt gegebenen Zeiten am jeweiligen Abflughafen oder Ort einfinden oder wenn die Reise wegen nicht von uns zu vertretenden Fehlens von Reisedokumenten, wie z.B. Reisepass oder notwendige Visa, nicht angetreten wird.
e) Unser pauschalierter Anspruch auf Rücktrittsgebühren beträgt in der Regel pro Person bei Stornierungen
bis zum 31. Tag vor Reiseantritt 25 %
ab dem 30. Tag vor Reiseantritt 40 %
ab dem 24. Tag vor Reiseantritt 50 %
ab dem 17. Tag vor Reiseantritt 60 %
ab dem 10. Tag vor Reiseantritt 80 %
ab dem 3. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises.

Bei von uns vermittelten Flugtickets erstatten wir regelmäßig abhängig vom gebuchten Tarif nicht genutzte Steuern und Gebühren, behalten uns die Berechnung eines Serviceentgeltes aber ausdrücklich vor. Bei von uns vermittelten Eintrittskarten oder vergleichbarem gelten die Stornierungsbedingungen des jeweiligen Anbieters.

V. Pass-, Visa-, Zoll- und Gesundheitsvorschriften

1. In Ihrem eigenen Interesse empfehlen wir Ihnen, sich rechtzeitig über diese Bestimmungen für die von ihm ausgewählten Ziel- oder Durchreiseländer zu erkundigen. Hierzu relevante Informationen können unter anderem unter folgenden Internet-Adressen abgerufen werden:
www.auswaertiges-amt.de bzw. www.crm.de.
2. Bei Abschluss einer Pauschalreise ist der Reiseveranstalter Ihnen gegenüber gehalten, die notwendigen Informationen über die genannten Vorschriften zu erteilen. Im Regelfall gelten diese für Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit. Reisende mit anderer Staatsangehörigkeit erhalten die notwendigen Informationen z.B. bei ihrem jeweiligen Konsulat.

VI. Obliegenheitsverpflichtungen des Kunden

1. Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters bzw. Leistungsträgers als Ihrem Vertragspartner im Regelfall besondere Pflichten im Falle von auftretenden Mängeln der Reiseleistungen, auch im Fall des Gepäckverlustes oder ähnlichem enthalten. Hierzu zählen insbesondere auch die Beachtung und Einhaltung von Vorgaben des Reiseveranstalters bzw. des jeweiligen Leistungsträgers.
2. Sofern Sie Ihnen hieraus erwachsende Obliegenheiten nicht beachten, kann dies zu einem Verlust von Ansprüchen gegenüber dem Reiseveranstalter bzw. des Leistungsträgers führen.
3. Mängel der Vermittlungsleistung des Reisebüros hat der Kunde unverzüglich anzuzeigen und dem Reisebüro Gelegenheit zur Abhilfe zu geben. Wäre eine schadensfreie Abhilfe durch uns möglich gewesen, entfallen alle Ihre ggfs. vorliegenden Ansprüche, sofern Sie eine solche Anzeige schuldhaft unterlassen haben.
VII. Haftung des Reisebüros
Wir haften weder für die Erbringung der vermittelten Reise- oder sonstigen Leistungen, noch für den Vermittlungserfolg Ihres Antrages auf Abschluss eines Reise- oder sonstigen Vertrages mit einem Reiseveranstalter oder sonstigen Leistungsträger.
1. Wir haften jedoch dafür, dass wir die übernommene Vermittlungstätigkeit mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes durchführen.
2. Das Reisebüro haftet nicht für Verlust, Untergang oder Beschädigung von Reiseunterlagen, sofern diese an den Reisenden versendet werden oder ausgehändigt worden sind.
3. Wir haften auch nicht für die von dem jeweiligen Reiseveranstalter oder Leistungsträger gemachten Angaben.
4. Ebenso haften wir nicht für die Verfügbarkeit von Reise- oder sonstiger vermittelter Leistungen zum Zeitpunkt der Buchung/des Vertragsschlusses. Dies gilt auch für alle Preisangaben von Reiseveranstaltern oder Leistungsträgern.

VIII. Erfüllungsort, Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich zwischen Ihnen und uns ergebenden Streitigkeiten ist Erfurt.

IX. Allgemeines

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen einer Reiseanmeldung, eines Reise- bzw. Leistungsvertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Das Gleiche gilt für unsere hier vorgelegten AGB.

 


Stand: 01.01.2015
Reisebüro Schäfer GmbH, Erfurt